Neumünster - BUNT statt braun.

Filmfestival Flüchtlinge

Vorhang auf, Film ab – Premiere!

Zum ersten Mal in Neumünster fand in den Räumlichkeiten des KDW (Waschpohl 20) ein Filmfest statt, das sich ausschließlich um das Thema Flüchtlinge, Migration und Integration drehte. Vom 6. bis 8. November 2015 rückte das in den Fokus, was hierzulande für so viel Gesprächsstoff sorgt. Gezeigt wurden in Neumünsters alternativem Programmkino sechs verschiedene neue Filme, einige davon bereits hochdekoriert mit Filmpreisen. Dazu gab es zehn Vorführungen, weil vier Streifen gleich zweimal im Programm waren. Zwischen und nach den Filmen gab es dann jeweils Filmgespräche, Interviews, Fragerunden oder Diskussionen zu ausgesuchten Themen. Dafür standen zum Teil an den Filmen beteiligte Personen zur Verfügung oder in der Flüchtlingsarbeit engagierte Menschen. Unterstützende Organisationen und Initiativen waren mit Informationstischen vor Ort. Das FilmFestFlüchtlinge soll nämlich ausdrücklich nicht nur auf der Leinwand stattfinden, sondern auch im gegenseitigen Diskurs. Gezeigt wurden die Streifen „Willkommen auf Deutsch“, „Süchtig nach Jihad“, „persona non data“, „Im Land Dazwischen“, „Hotel California“ und „Neuland“ – allesamt deutsche Produktionen von 2012 bis 2015.

In zwei Gesprächsrunden wurde auch die Situation in Neumünster und Boostedt beleuchtet – einmal im Allgemeinen, zum anderen betreffend die unbegleitet minderjährigen Flüchtlinge. Veranstalter war der Kulturverein DaDa am Waschpohl e.V. (KDW), ein weiterer Mitveranstalter war der Verein für Toleranz & Zivilcourage e.V. Unterstützt wurde das Film-Wochenende vom DGB-Stadtverband, von der VVN/BdA, von Amnesty International, vom Runden Tisch für Toleranz & Demokratie Neumünster, vom Bündnis gegen Rechts, vom Flüchtlingsrat Schleswig-Holstein und vom Beratungsnetzwerk gegen Rechtsextremismus. Auch die Organisation Schüler Helfen Leben hat mitgewirkt. Am Sonnabend, 7. November, stieg zudem ab 21.30 Uhr eine Filmfest-Party mit Livemusik von La Selva Mystica. Wurde für die Filmvorführungen kein Eintritt kassiert, sondern um Spenden gebeten, so kostete der Musik-Act fünf Euro Eintritt.

Das Filmfest startete am 6. November um 17 Uhr mit Begrüßungsworten. Die musikalische Begleitung dazu lieferte Zia Ehsas. „Willkommen auf Deutsch“ war dann um 18 Uhr der Festival-Opener. Am Sonnabend, 7. November, öffneten sich die KDW-Türen dann bereits um 14 Uhr. Am Sonntag startete der dritte und letzte Tag um 11 Uhr. Der genaue Programmablauf, der Start der einzelnen Filme und Informationen zu Filmen wie Diskussionen und Beiprogramm ist online einzusehen unter tinyurl.com/fff-nms.

Refugees welcome! Letztlich war das Filmfest auch die passende Ouvertüre für die Preisverleihung des landesweiten Wettbewerbs „Clips gegen Rechts“, die einen Tag später am 9. November um 20 Uhr ebenfalls im KDW stattfand. Da wurden auch die Siegerbeiträge vorgeführt. Auch für diesen Wettbewerb galt 2015: Premiere!

Den Veranstaltungsflyer finden Sie hier, das Plakat (auch zum Selberaufhängen) hier!
               
Kulturverein DaDa am Waschpohl (KDW) Neumünster e.V.
Waschpohl 20
24534 Neumünster

 

 

 
 
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Datenschutzerklärung